Schlaganfall-Station (Stroke Unit)

Wie oben bereits geschildert, werden Schlaganfall-Patienten möglichst in der sogenannten Stroke Unit behandelt. Dies ist eine speziell auf die Bedürfnisse von Schlaganfall-Patienten angepasste Station. In den akuten und lebensbedrohlichen ersten Tagen nach dem Schlaganfall werden die Patienten hier von einem interdisziplinären Team, bestehend aus Neurologen und Internisten versorgt. Die durchschnittliche Verweildauer auf der Stroke Unit beträgt 3 – 5 Tage. Im Anschluss werden die Betroffenen z.B. auf die Neurologie oder Allemeine Station verlegt. Auch Logopäden, Physio- und Ergotherapeuten sind vor Ort, genauso wie Neuropsychologen und Sozialarbeiter, so dass bereits nach den ersten Tagen mit der Rehabilitation begonnen werden kann.

Die Stroke Unit gewährleistet demzufolge eine ununterbrochene Rundumversorgung der Betroffenen, durch Ärzte, Therapeuten und speziell ausgebildetes Pflegepersonal. Zusätzlich werden auf der Schlaganfall-Station alle lebenswichtigen Funktionen der Patienten rund um die Uhr von Monitoren überwacht.

Die Stiftung Deutsche Schlaganfallhilfe hat mittlerweile mehr als 280 Stroke Units in Deutschland zertifziert. Folgende Krankenhäuser im Raum München verfügen über diese Stationen:

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen